Verschleißschutz

Wolframcarbidbeschichtung

"Hartmetall-Beschichtung" oder "Tungsten Carbide"

Die Wolframcarbidbeschichtung wird bei uns durch Thermisches Spritzen in der Flammspritztechnik aufgebracht.

Wolframcarbid mit seiner Härte bis zu 2300HV bietet für eine Verschleißschutz-Beschichtung eine hervorragende Grundlage für lange Standzeiten.

Das Wolframcarbid-Pulver wird im plastischen Zustand auf die Werkstück-Oberfläche aufgespritzt und verkrallt sich auf dem zuvor gestrahlten Grundwerkstoff.

In vielen Industriebereichen, wie zum Beispiel Misch-, Förder- und Dichtungstechnik wird Wolframcarbid zur Beschichtung seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt.

Keramikbeschichtung

Keramikbeschichtungen werden von uns durch atmosphärisches Plasmaspritzen (APS) aufgebracht. Bei diesem Verfahren wird das keramische Pulver bzw. Pulvergemisch einer Plasmaflamme zugeführt, aufgeschmolzen und auf die unmittelbar zuvor sandgestrahlte Oberfläche aufgetragen.

Zu den hervorragenden Eigenschaften von Keramikbeschichtungen zählen neben der hohen Temperaturbeständigkeit, der hohen Härte und der sehr guten Verschleißbeständigkeit auch die chemische Beständigkeit gegenüber Säuren und Laugen, sowie die thermische und elektrische Isolationseigenschaft.